Leistungsspektrum erweitert –

Neu in unserem Fuhr- und Maschinenpark ist dieser Kompaktraupenlader mit einem 6-Wegeschild.
Ausgestattet ist das Schild mit einer 2D-Steuerung, optional mit einer 3D Steuerung nachrüstbar.
Für einen schnelleren und effizienteren Arbeitsablauf für unsere Kunden.
Die nächsten Maschinen sind bereits bestellt 🙂

Read More

Unternehmen trotz Pandemie gut aufgestellt

Trotz der mehr als einem Jahr andauernden COVID-19-Krise blickt das Unternehmen positiv in die Zukunft! „Wir arbeiten unter Einhaltung aller geltenden Hygiene- und Sicherheitsstandards weiter und freuen uns auf die aktuellen Herausforderungen“, so Marius Klöpper zu Beginn des Jahres 2021. Einfach stark, wie auch ungünstige Rahmenbedingungen gemeistert werden!

Read More

Marius Klöpper Jahrgangsbester

Herzlichen Glückwunsch, Marius! Als bester Natursteinpflasterer des gesamten Gesellenprüfungsjahrganges 2017 auf Ebene der IHK Nord-Westfalen erhielt der Junior-Chef den begehrten Otto Kuna-Gedächtnispreis. Einfach stark, was Einzelne in diesem Betrieb leisten!

Read More

25-jähriges Bestehen – auf zur Cannstatter Wasn!

Das war eine Riesen-Überraschung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Zum Silber-Jubiläum wurde die gesamte Mannschaft von Ihren Senior-Chefs nach Stuttgart eingeladen. Auf der Cannstatter Wasn, vergleichbar mit dem Münchener Oktoberfest wurde zünftig gefeiert. Eingerahmt in diesen zweitägigen Ausflug war der Besuch des Deutschen Straßenmuseums in Germersheim. Einfach stark, was dieses Team auszeichnet!

Read More

Die Belegschaft des Straßenbau-Unternehmens

Die Belegschaft des Straßenbau-Unternehmens mit Inhaber Johannes Klöpper (links) und Ehefrau Gisela (zweite von links) sowie den Söhnen Jonas (3.v.l.) und Marius (7.v.l.). Foto: Rabe

Wer 25 Jahre am Markt Bestand hat und sich einen Namen in der Branche gemacht hat, darf auch feiern. Das macht die Belegschaft im September zünftig in Stuttgart. Johannes und Gisela Klöpper haben die Mitarbeiter zum zweitägigen Besuch des Cannstatter Wasen eingeladen. Auf dem Weg dorthin besucht die Crew das Deutsche Straßenmuseum in Germersheim.

Borkener Zeitung, 1. August 2017

 

Experten-Crew für den Tiefbau

Experten-Crew für den TiefbauUnternehmen Johannes Klöpper aus Marbeck mit Betriebsstätte in Hochmoor feiert 25-jähriges Bestehen

BORKEN/HOCHMOOR (era). Straßen, Wege, Plätze, – asphaltiert, geschottert oder gepflastert. Für das Unternehmen Straßenbau Johannes Klöpper mit Sitz in Marbeck und Betriebsstätte in Hochmoor gehört das – wie sonstige Erd- und Kanalarbeiten zum Alltag. Und das nunmehr seit 25 Jahren.

Anfang 1992 startete der Experten-Crew für den Tiefbau Betrieb mit einer angemieteten Lagerfläche in Gemenwirthe. Johannes Klöpper, der zuvor in anderen Unternehmen Erfahrungen im Straßenbau sammelte, entschied sich gemeinsam mit Ehefrau Gisela für den Weg in die Selbstständigkeit.

In kleinen Schritten ging es voran, und mit dem Erwerb des heutigen Firmengeländes in Hochmoor an der Messerschmittstraße 2 standen im zehnten Jahr nach der Unternehmensgründung die Zeichen auf Expansion.

Stetig stieg die Zahl der Mitarbeiter an. „Heute beschäftigen wir 27 Mitarbeiter, und drei Auszubildende erlernen den Beruf des Straßenbauers“, so Klöpper im Jubiläumsjahr. Die Schwerpunkte der Firma liegen in Erd-, Kanal- und Straßenbauarbeiten in der Region und darüber hinaus. Seit diesem Jahr ist Straßenbau Klöpper Mitglied der Vereinigung „Güteschutz Kanalbau“. Das Unternehmen darf zurzeit Kanalbaustellen bis zur Güteschutzklasse AK2 ausführen und muss dafür unter anderem bestimmte Leistungsmerkmale, besonders ausgebildetes Personal und hohe Zuverlässigkeit nachweisen.

Dass der Familienbetrieb auch in Sachen späterer Nachfolge gut aufgestellt ist, beweist, dass die beiden Söhne Jonas und Marius ihre Ausbildung zum Straßenbauer machen. Jonas befindet sich im zweiten Ausbildungsjahr, Sohn Marius hat soeben seine Ausbildung zum Straßenbauer abgeschlossen – und das mit großem Erfolg. Er erreichte im praktischen Teil das beste Prüfungsergebnis und hat sich damit für die Teilnahme am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks in Köln qualifiziert. „Das macht uns natürlich stolz“, so der Firmenchef und Vater. Mit den beiden Söhnen im Unternehmen sollte die Zukunft des Familienbetriebs gesichert sein.

Wer 25 Jahre am Markt Bestand hat und sich einen Namen in der Branche gemacht hat, darf auch feiern. Das macht die Belegschaft im September zünftig in Stuttgart. Johannes und Gisela Klöpper haben die Mitarbeiter zum zweitägigen Besuch des Cannstatter Wasen eingeladen. Auf dem Weg dorthin besucht die Crew das Deutsche Straßenmuseum in Germersheim.

Borkener Zeitung, 1. August 2017

Marius Klöpper Jahrgangsbester

Wiederholt, nach Sebastian Kasak ( wir berichteten auf der Homepage ) haben wir den besten Natursteinpflasterer des Jahrganges 2017 ausgebildet.

Read More